Informationen, Tipps ud Tricks zu den Programmen der EPLAN-Plattform

Unterschied Reorganisieren, Korrigieren und Komprimieren

Unterschied zwischen Komprimieren, Korrigieren und Reorganisieren

Haben Sie sich schon einmal gefragt, was der Unterschied zwischen Reorganisieren, Korrigieren und Komprimieren eines EPLAN-Projektes ist?

Beim Reorganisieren werden bereits gelöschte Objekte endgültig aus der Datenbank entfernt. Dadurch verringert sich die Größe der Datenbank. Das ist eine rein datenbankorientierte Aktion. Sie kann bei fast jeder Datenbank durchgeführt werden.

Das Komprimieren ist eine interne EPLAN-Angelegenheit. Je nach Parametereinstellung in dem Komprimierungsschema werden überflüssige Daten aus der Projektdatenbank entfernt. Beispielsweise kann die Meldungsverwaltung geleert oder nicht verwendete Strukturkennzeichen gelöscht werden. Es werden also nicht nur Daten berücksichtigt, die zum Löschen markiert sind.

Das Korrigieren ist der Jüngste im Bunde. Hier werden Projektdinge richtig gestellt oder ergänzt. So können zum Beispiel Klemmenleisten- und/oder Steckerdefinitionen automatisch ergänzt werden.

Tipp: Lassen Sie beim Komprimieren des Projektes die nicht benutzten Symbole oder Symbolvarianten löschen, erhält die Symboldatei des Projektes das aktuelle Datum. Dies kann beim Stammdatenabgleich zu Irritationen führen, das die Projektsymbole nun “neuer” sind, als die Stammdatensymbole.

Verbindungen in EPLAN aktualisieren

Im Rahmen des Bearbeitungsfensters von EPLAN taucht rechts unten häufig das Symbol # auf. Das Zeichen erscheint, wenn die Verbindungen, also die Autoconnectinglinien zwischen zwei Anschlusspunkten, nicht auf dem neuesten Stand sind. Die Verbindungen werden vom System nicht ständig automatisch aktualisiert. Das aus gutem Grund. Bei größeren Projekten würde eine permanente  Aktualisierung der Verbindungen zu erheblichen Geschwindigkeitseinbußen führen. Aktualisieren Sie daher die Verbindungen bei Bedarf über die Schaltfläche oder über das Menü Projektdaten -> Verbindungen -> Aktualisieren.

Artikeldaten direkt bearbeiten

Beim Einfügen von Artikeln kann der Benutzer diese nicht direkt bearbeiten. Er muss den Vorgang abbrechen, die Artikelverwaltung öffnen, den Artikel ändern, die Artikeldatenbank wieder schließen und dann den Artikel erneut auswählen. Ein kleiner Parameter in den Benutzereinstellungen macht diesem Spiel ein Ende.

Öffnen Sie die Einstellungen im Menü Optionen. Gehen Sie in Benutzer -> Verwaltung -> Artikel. Hier finden Sie die Schaltbox Änderung während Auswahl erlaubt. Aktivieren Sie den Schalter.

 

EPLAN in verschiedenen Modi öffnen

Wenn Sie ein EPLAN-Projekt öffnen, wird es im Modus Standard geöffnet. Das bedeutet, dass das Projekt für den Multiuserbetrieb zur Verfügung steht. Es gibt noch zwei weitere Möglichkeiten das Projekt zu öffnen. Der Modus Schreibgeschützt verhindert, dass das Projekt geändert werden kann. Das ist sehr praktisch, da Sie in dieser Betriebsart verhindern, dass “versehentlich” das automatische Seitendatum geändert wird. Der Modus Exklusiv ist immer dann angesagt, wenn Sie weitere Benutzer von der gleichzeitigen Bearbeitung des Projektes ausschließen wollen. Das ist besonders im Netzwerkbetrieb  zu empfehlen. Weiterer Vorteil: Die Bearbeitung ist schneller.

Um ein Projekt in einem anderen Modus zu öffnen, klicken Sie im Dialog Projekt öffnen auf den Auswahlpfeil Modus und stellen den gewünschen Modus ein. Tipp: Die zuletzt geöffneten Projekte werden gemäß Ihrer Benutzereinstellungen im Menü Projekt angezeigt. Der zuletzt verwendete Modus wird hier mit abgespeichert.

EPLAN in unterschiedlichen Modi (Standard / Exklusiv / Schreibgeschützt) öffnen
EPLAN in unterschiedlichen Modi (Standard / Exklusiv / Schreibgeschützt) öffnen

Klemmenleistendefinition – warum?

In meinen Trainings und Beratungen werde ich oft gefragt, wozu die Klemmenleistendefinition eigentlich gut ist.

Sie hat mehrere Funktionen:

•    Der Funktionstext wird in die Auswertung übernommen (1)
•    Sie entscheiden, ob für die Leiste eine Auswertung erzeugt werden soll (2)
•    Sie können das Formular für die Auswertung hinterlegen (3)
•    Sie hinterlegen das Klemmenleistenmaterial (4)

und Sie vermeiden eine Fehlermeldung

Es genügt, wenn die Klemmenleistendefinition im Navigator zu sehen ist. Sie muss nicht zwingend im Schaltplan platziert werden.

Die Klemmenleistendefinition sollte in Ihren Projekten nicht fehlen.
Die Klemmenleistendefinition sollte in Ihren Projekten nicht fehlen.