Planung von Elektroanlagen | 3. Auflage ist erschienen

Buch bei Amazon ansehen

Elektrische Dokumentation, die mit einem CAE-System erstellt wird, wird oftmals nur aus Vorgängerprojekten kopiert. Damit auch die Gerätedaten. Dimensionierung und Auslegung von Kabeln oder anderen Betriebsmitteln wird einfach mit übernommen. Werden diese Werte hinterfragt oder gar neu berechnet? Eher selten. Da verwundert es nicht, wenn so mancher Planer gar nicht (mehr) weiß, wie beispielsweise eine Netzeinspeisung oder ein Kurzschlussstrom berechnet wird. Vielfach wird nur „Pi mal Daumen“ gearbeitet.

In seinem Buch „Planung von Elektroanlagen“ beschreibt Prof. Ismail Kasikci auf mehr als 500 Seiten, wie Eletroanlagen geplant und berechnet werden. Die 3. Auflage ist neu überarbeitet worden und seit kurzem erhältlich. Anhand von vielen Praxisbeispielen werden die einzelnen Schritte detailliert und nachvollziehbar erläutert. Ein Buch für alle EPLANer, um ihren Wissensstand zu erweitern oder die Kenntnisse wieder aufzufrischen.

–> Buchbeschreibung bei Amazon ansehen

Neues Format – Optimierungs- und Standardisierungsworkshop

Am 25. und 26. Juni 2019 startet die FRAME Consulting GmbH & Co. KG mit einem neuen Workshopformat. Ein Optimierungs- und Standardisierungsworkshop für die Elektrokonstruktion mit den Programmen der EPLAN-Plattform.

 

 

  • Sie erfahren, wie Sie Ihre Artikeldaten optimal anlegen und pflegen können.
  • Sie erfahren, wie Sie Ihre Stammdaten optimieren und ablegen um effektiv arbeiten zu können.
  • Sie erfahren, wie die perfekte Dokumentation beschaffen sein muss.
  • Sie erfahren den Unterschied zwischeneiner Projektvorlage und einem Basisprojekt.
  • Sie erfahren, wie Sie den Workflow optimieren.
  • Sie erfahren, welche Mythen und Vorurteile es in der Elektrokonstruktion gibt und, wie Sie ihnen begegnen.
  • Sie erfahren wann und wo, wenn Sie diesem –> Link folgen oder auf das Bild klicken.
  • Sie erharen noch viel viel mehr, um effektiv mit EPLAN arbeiten zu können.

Übrigens: bis zum 31. März 2019 gibt es einen Frühbucherrabatt in Höhe von 20%.

 

Full House bei der aaa

12. und 13. März 2019 – aaa in Friedrichshafen

Am 12. und 13. März 2019 findet die aaa – all about automation in Friedrichshafen statt.

Die Halle auf dem Friedrichshafener Messegeländes sind mit 211 Ausstellern voll ausgebucht. Gezeigt werden Systeme, Komponenten, Software und Engineering für industrielle Automation und industrielle Kommunikation im Kontext von Industrie 4.0. Die Kernprodukte der Automatisierung und bewährte Lösungen sind für das Messespektrum genauso wichtig wie die Trends und neuen Möglichkeiten der Digitalisierung. Zahlreiche Komponenten- und Softwareanbieter sind vertreten und eine große Anzahl an regional tätigen Dienstleistern, die mit ihrem Engineering-Know-how Steuerungen programmieren, die Elektronkonstruktion planen und projektieren und Schaltschränke konzeptionieren und realisieren. Das kostenfreie Vortragsprogramm mit rund 30 Vorträgen auf der Talk Lounge setzt Schwerpunkte auf Themen der Industriellen Kommunikation, der Digitalisierung, auf Safety und Security sowie auf Normen und Vorschriften und auf neue Entwicklungen in den Anwendungsfeldern MRK und Schaltschrankbau.

aaa in Hamburg

aaa am 16. und 17.01.2019 in Hamburg

Die all about automation startet dieses Jahr in Hamburg. Am 16. und 17. Januar findet der Automatisierungstreff für den Norden in den Messehallen in Hamburg-Schnelsen statt. Unter dem Titel ‚Im Fokus‘ richtet die all about automation Spotlights auf viel diskutierte Themen und Anwendungsfelder der industriellen Automation. Das kostenfreie Vortragsprogramm auf der Talk Lounge dreht sich in erster Linie um diese Themen. Praxisnah referieren Experten der Aussteller und Automatisierungsprofis über:

  • Industrielle Kommunikation
  • Industrial Internet of Things
  • Safety und Security
  • Normen und Vorschriften
  • Handling / Robotik / MRK
  • Schaltschrank- Schaltanlagenbau

Es geht zum Beispiel um die Verschmelzung von Safety und Security, die vermeintlich besten Steckverbinder, die Verbindung von S7-Inseln völlig ohne Portal und um Cutting-Edge Lösungen für den Schaltschrankbau. Auch polarisierende Fragen werden gestellt: Verpasst Deutschland den Industrie 4.0 Anschluss? Und als was soll man IIoT einschätzen? Als Hype, Chance oder Bedrohung? Am Ende des Vortragstages weiten die Referenten der Business Impulse den Blick über reine Automatisierungsthemen hinaus. Hier stehen Vorträge über Fördermittel und Zuschüsse für Investitionen, die Herausforderungen auf dem Weg zum autonomen Fahren und professionelles Verkaufen im B2B-Bereich auf dem Programm.

ProCoS präsentiert Modul Einsatzplanung auf der SPS

Werner Blauhut, Vater von ProCoS.

Werner Blauhut, Geschäftsführer der Blauhut & Partner Informationssysteme GmbH stellte auf der SPS sein neuestes Modul „Grafische Einsatzplanung“ von ProCoS vor. ProCoS ist eine ERP-Branchenlösung für Auftragsfertiger im Anlagen- und Sondermaschinenbau. Neben der kompletten Auftragsabwicklung- und steuerung steht den Anwendern eine zertifizierte bidirektionale EPLAN-Schnittstelle zur Verfügung. Stücklisten werden direkt nach ProCoS exportiert und mit vorhandenen Bestellung, sowie Lagerbeständen abgeglichen. Artikeldaten werden unter Berücksichtigung von Lagerbeständen, Einkaufs- und Verkaufspreisen in EPLAN ausgewählt. Für weitere Informationen folgen Sie dem –> Link oder klicken Sie auf das Bild.

SPS Fazit von Steffen Winkler

„Die SPS IPC Drives ist die weltweit wichtigste Leitmesse der Automatisierungstechnik. Hier trifft sich das „Who is who“ der Branche in einer einzigartigen Konzentration. Die Messe ist nach wie vor eine Arbeitsmesse. Das heißt, es kommt ein hoher Anteil Fachpublikum mit konkreten Fragen oder gar Projekten auf die Messe. Mit einem sehr hohen Anteil an Senior-Experten am Stand können wir bereits im Messegespräch sehr viele Fragen direkt beantworten bzw. Projektanfragen vertiefen. Gleichzeitig ist dies natürlich für unsere Mitarbeiter hochkonzentriertes Feedback aus der Welt der Automatisierung.“
Steffen Winkler, Bosch Rexroth CSO, Mitglied der Geschäftsleitung Business Unit Automation and Electrification Solutions bei Bosch Rexroth AG.